Für Noobs und Nerds

Das Google Tag Manager Buch - von Michael Janssen

by Maik Bruns

Für Noobs und Nerds

Das Google Tag Manager Buch - von Michael Janssen

by Maik Bruns

by Maik Bruns

Das Google Tag Manager Buch von Michael Janssen ist erschienen – endlich ein umfassendes Buch auf Deutsch für mein liebstes Tech-Tool.

Zugegeben, als mir Michael Janssen verriet, dass er an einem Buch für den Google Tag Manager arbeitet, war ich etwas überrascht. Ich hatte ihn bis dahin nicht als einen der Experten für das Thema wahrgenommen. Sicherlich als jemanden, der sich sehr gut damit auskennt, aber so ist das nunmal mit Menschen, die nicht ständig nach draußen posaunen was sie alles auf dem Kasten haben.

Cover Google Tag Manager Buch

Das Google Tag Manager Buch von Michael Janssen

Und jetzt hat er es rausgehauen: Das Google Tag Manager Buch. Das einzige in Deutschland meines Wissens nach (auch wenn der Google Tag Manager z. B. im Google Analytics Handbuch von Markus Vollmert und Heike Lück ebenfalls Erwähnung findet). Und ehrlicherweise: Das Google Tag Manager Buch von Michael Janssen ist ein ziemlicher Schinken mit super viel Input geworden.

Von vorne bis hinten

Schon dem Inhaltsverzeichnis des 419-Seiten-Wälzers konnte ich entnehmen, dass er an nicht wirklich viel gespart hat. Da ist von Beginner-Information bis zum „Nerd-Kram“ mit JavaScript wirklich alles drin, was man braucht, um nicht nur durchzustarten mit dem Thema, sondern darüber hinaus auch coole Hacks mitzunehmen, wenn man mal nicht weiter weiß.

Wenn du dich dem Inhalt widmest, wirst du zu Beginn erst ein mal erklärt bekommen, wie das Grundprinzip mit Tags, Triggern und Variablen funktioniert. Und dabei geht er nicht nur auf die vielen vordefinierten Tags und Variablen ein, sondern auch auf die benutzerdefinierten Varianten. Für diese erklärt Michael, wie sie eingerichtet werden und wofür sie gut sind. Immer gepaart mit schönen Beispielen.

Ohne dataLayer geht es irgendwann nicht mehr

Einem der wichtigsten Teile des Google Tag Manager hat Michael ein ganzes Kapitel gewidmet. Völlig zurecht. Hier erklärt er auch Noobs, wie der dataLayer, also die wichtige Schicht Daten zwischen der Website und dem Google Tag Manager, zu verstehen ist und was man mit ihm anstellen kann. Ich finde, dass ihm das ebenfalls gelungen ist.

Vor allem erklärt er, warum es nicht immer eine gute Idee ist, Inhalte aus der Website selbst zu holen (Scraping) gegenüber der Möglichkeit, sie aus dem dataLayer zu bekommen.

Debugging – besser du machst es

Passend zu unserer gemeinsamen Podcast-Folge zum Thema “Debugging von Google Analytics” hat Michael auch ein ganzes Kapitel diesem Thema gewidmet. Dabei erklärt er jede Menge: vom Vorschaumodus und dazugehörigen Fallstricken, über das Teilen von Preview-Containern und der Nutzung von Chrome Entwicklertools oder entsprechenden Chrome Addons, die dabei helfen.

Da sind auch viele dabei, die ich selber oft nutze. Insofern: Ruhig mal ausprobieren. Und vor allem: Nie das Debugging vergessen. Denn eine Veröffentlichung (und auch darauf geht er in einem eigenen Kapitel gut ein) eines GTM-Containers ohne ihn zuvor auf Herz und Nieren geprüft zu haben, kann ordentlich nach hinten losgehen.

Ganz viel Praxis

Wer jetzt meint, mit dem Theorie-Teil wäre alles erledigt, irrt. Jetzt geht’s erst richtig los mit dem Praxisteil. In dem erklärt Michael Janssen eine ganze Menge sinnvolle Anwendungsfälle von Google Analytics Tracking mit einigen Spezialfällen bis hin zur Einbindung von Google Optimize oder dem Criteo One Tag.

Dass die Einbindung des Facebook Pixels nicht fehlen darf, ist (leider) klar. Denn durch den Google Tag Manager wird – zumindest derzeit noch – kein Standard Template dafür vorgelegt. Also müssen wir uns da mit benutzerdefiniertem HTML und angepassten Triggern behelfen. Daher also auch hier: Leseempfehlung.

Fazit: Für Noobs und Nerds

Ganz gleich, ob du dich schon gut mit dem Google Tag Manager auskennst oder nicht, das Buch ist auf jeden Fall eine Empfehlung. Du wirst eine ganze Menge lernen und ein gutes Nachschlagewerk bei dir zu Hause haben.

Wenn du nicht zu der Buchtyp bist, darfst du natürlich auch gerne mal zu mir ins Tag-Manager-Seminar kommen. Ich erkläre dir das auch gerne mal.

Maik Bruns

Gründer und Inhaber bei Metrika e. K.
Der Webanalyse-Professional und -Coach ist seit Jahren der Webanalyse mit Google Analytics und dem Google Tag Manager stark verbunden. Sein breites Hintergrundwissen aus Marketing, Technik und Analyse ist bei der Optimierung von Websites immer wieder gefragt und mit seiner Art hat er viele Unternehmen für Webanalyse begeistert.

Er schreibt und bloggt zu diesen Themen, wenn er nicht gerade unterwegs oder bei seiner Familie ist. Ferner ist er in verschiedenen sozialen Netzwerken zu finden, um dort sein Wissen zu teilen.

Er hostet den Podcast "Die Sendung mit der Metrik", spricht zu Webanalyse-Themen auf diversen Konferenzen und gibt Seminare/Workshops u. a. zu den Themen Google Analytics, Google Tag Manager und Google Data Studio.

Twitter Facebook Instagram LinkedIn XING

Der Webanalyse-Professional und -Coach ist seit Jahren der Webanalyse mit Google Analytics und dem Google Tag Manager stark verbunden. Sein breites Hintergrundwissen aus Marketing, Technik und Analyse ist bei der Optimierung von Websites immer wieder gefragt und mit seiner Art hat er viele Unternehmen für Webanalyse begeistert. Er schreibt und bloggt zu diesen Themen, wenn er nicht gerade unterwegs oder bei seiner Familie ist. Ferner ist er in verschiedenen sozialen Netzwerken zu finden, um dort sein Wissen zu teilen. Er hostet den Podcast "Die Sendung mit der Metrik", spricht zu Webanalyse-Themen auf diversen Konferenzen und gibt Seminare/Workshops u. a. zu den Themen Google Analytics, Google Tag Manager und Google Data Studio. Twitter Facebook Instagram LinkedIn XING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top