Was ist der Google Tag Manager?

Was ist der Google Tag Manager?

by Maik Bruns

Der Google Tag Manager (kurz GTM) ist eine kostenlose Lösung für Unternehmen, die in ihrem Dschungel aus Marketing-Tags und vor allem beim Google Analytics Tracking weiterhin durchblicken und vor allem schnell sein wollen.

In der Vergangenheit lag alles rund um die Website und die Marketing-Tags in der Hand der IT. Ganz einfach deshalb, weil alle Änderungen auf der Website unmittelbar im Quellcode erfolgen mussten.

Heute ist mithilfe von Tag-Management-Systemen der ganze Prozess wesentlich näher an den Menschen, die sich um Marketing-Tags bemühen. Ganz gleich, ob es sich dabei um das Google Analytics Tracking, Google AdWords Remarketing Tags, Facebook Pixel und viele, viele andere handelt. Mit dem Google Tag Manager lassen sich diese verschiedenen Tags sehr, sehr einfach und schnell auf der Website einbinden.

Den Google Tag Manager installieren

Alles was dafür nötig ist, ist ein kleines Codeschnipsel im Quellcode Ihrer Website. Mehr nicht. Damit ist der Google Tag Manager schon installiert. Diese Einfachheit ist einer der Gründe weshalb wir bei Metrika ihn so lieben.

Mithilfe des Google Tag Manager sind Marketer und Analysten dann in der Lage, schnell und unkompliziert Marketing Tags zu implementieren – und das in den meisten Fällen ohne die Ressourcen der IT zu belasten oder lange Wartezeiten einzuplanen. Ganz einfach indem die Oberfläche des Tag Managers im Browser genutzt wird.

Das beschleunigt die Einbindung und damit die Nutzung neuer Maßnahmen dramatisch und alle können sich auf die wichtigen Arbeiten, wie z. B. die Analyse der neuen Daten konzentrieren.

So funktioniert der Google Tag Manager

Der Google Tag Manager arbeitet im Grunde mit einer sehr einfachen Struktur:

  1. „Tags“
    Das sind in der Regel kleine Schnipsel Code, häufig JavaScript, die zu einer Seite hinzugefügt werden. Bevor aber jemand Angst bekommt, dass es hier um intensive Programmierung geht, dem sei vergewissert, dass es sehr viele Vorlagen im Google Tag Manager für diverse Marketing Tags gibt, vor allem für die Nutzung von Google Analytics.
  2. “Trigger”
    Diese definieren, wann, wo und ob einzelne Marketing-Tags ausgelöst werden, z. B. auf bestimmten Seiten der Website (z. B. der „Danke-Seite“ im Shop) oder wenn ein anderes Tag ausgelöst wurde.
  3. “Variablen”
    Diese sind in der Lage Informationen von der Website zwischenzuspeichern, um sie in Marketing-Tags nutzbar zu machen, z. B. den Preis einer Ware, Überschriften oder andere Dinge, die sich auf der Website befinden. Mit Ihrer Hilfe entsteht eine zusätzliche große Flexibilität.

Hervorragend sicher

Mit einer hervorragenden Möglichkeit, schon vor dem Live-Gang von neuen oder veränderten Tags Fehler mithilfe des Debug-Modus zu beheben, ist der Tag Manager von Google obendrein ein sehr sicheres Werkzeug,

Doch nicht nur damit, sondern auch mit seinem kompletten Freigabeprozess, der nur die Dinge freigeben lässt, die Sie gerne wollen, bringt er eine ordentliche Portion Flexibilität mit sich.

Und mit seiner zwei Faktor Autorisierung für die Anmeldung setzt er zusätzlich ein Feature ein, das ein Hacking oder sonstigen Missbrauch extrem unwahrscheinlich macht.

Der GTM ist zudem ein sicherer Hafen, in dem sich alle möglichen Marketing Tags gesammelt wiederfinden. Ein zentrales Repository, in dem kein Tag mehr in einem umfangreichen Quellcode verloren gehen kann.

Schnell ist er auch noch

Dabei ist der Google Tag Manager gleichzeitig ladezeitenfreundlich, die Website wird durch seine asynchron ladenden Ressourcen also günstig beeinflusst. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass der Tag Manager Ihre Website langsamer macht.

Wie kann Metrika helfen?

Schauen Sie einfach auf unserer Seite für Google Tag Manager Beratung. Da steht, wie wir Ihnen helfen können, wenn Sie mit dem Google Tag Manager arbeiten wollen.

Top